Terrassen von OK Holz - für den besonderen Charme zu Ihren Füßen

Machen Sie es sich auf Ihrer Terrasse gemütlich und genießen Sie den Sommer in vollen Zügen. Bei OK Holz finden Sie entsprechende Produkte für den einzigartigen Erholungsfaktor.

Wählen Sie bei OK Holz aus einem breit gefächerten Produktsortiment namhafter Hersteller Ihre neue Traumterrasse - wir beraten Sie gern!


Wählen Sie bei OK Holz aus:

Holzterrassen

Holzterrassen aus aus heimischen Hölzern wie die Lärche und beliebte Holzarten wie Douglasie, Bangkirai und Garapa Kiel, Rendsburg, Oldenburg, Neustadt, Plön und Neumünster in Schleswig-Holstein.
  • Holzterrassen aus aus heimischen Hölzern wie die Lärche und beliebte Holzarten wie Douglasie, Bangkirai und Garapa 
  • Ihre individuelle Terrasse nach Maß


Mehr über unser Angebot an Terrassendielen aus Holz >>>

WPC-Terrassen

WPC-Terrassendielen, Terrassen aus WPC/Kunststoff Kiel, Bremen, Eckernförde
  • hochwertige und langlebige ökofreundliche Terrassendielen aus WPC als Top-Alternative zur Holzterrasse
  • Ihre individuelle WPC-Terrasse nach Maß

Mehr über unser Angebot an WPC-Terrassendielen >>>

Bambus-Terrassen

Massivie Bambusterrassen,von natur aus Stabil und dauerhaft, ein echter Hingucker für Ihren Garten Kiel, Eckernförde, Rendsburg, Oldenburg, Neustadt, Plön und Neumünster in Schleswig-Holstein
  • Massivie Bambusterrassen,von natur aus Stabil und dauerhaft, ein echter Hingucker für Ihren Garten
  • Ihre individuelle Bambus-Terrasse nach Maß

Mehr über unser Angebot an Bambus-Terrassen >>>


Dauerhaftigkeitsklassen beliebter Terrassenhölzer …

Die Resistenz gegenüber Holz zerstörenden Pilzen und damit die Haltbarkeit von Hölzern im Freien hängt ab von der natürlichen Dauerhaftigkeit der einzelnen Holzart. Alle Terrassenhölzer sind in einer europäischen Norm (EN 350) in sogenannte Dauerhaftigkeitsklassen eingeteilt.

Die Prüfung der natürlichen Dauerhaftigkeit erfolgt durch Labor- und Freilandversuche
Hierbei wird der Versuchsaufbau so gestaltet, dass die Hölzer Erdkontakt haben. Pilze sind in der Erde besonders aktiv, sodass sich anhand der Versuche die Dauerhaftigkeit der Hölzer gut ermitteln lässt. Die Dauerhaftigkeitsklassen sind unterteilt von „1“ (sehr dauerhaft) bis „5“ (nicht dauerhaft).

Erläuterung der einzelnen Klassen:

Terrassenhölzer Dauerhaftigkeitsklasse 1

sehr dauerhaft

Terrassendiele Ipe glatt
Terrassendiele Ipe glatt
Terrassendiele Robinie geriffelt
Terrassendiele Robinie geriffelt

In die Dauerhaftigkeitsklasse 1 eingeordnet werden tropische Holzarten wie z. B. Ipé. Terrassendielen aus Ipé zeigen eine sehr hohe Formstabilität, sind sehr witterungsbeständig und splittern kaum.

Das Holz der heimischen Robinie übertrifft in Bezug auf die Dauerhaftigkeit (Klasse 1–2) und Härte alle anderen heimischen Holzarten.

Neben der besonderen Festigkeit zeichnen sich Robinien-Terrassen­dielen durch eine hohe natürliche Haltbarkeit und einen geringen Pflegeaufwand aus.

Das Problem bei Terrassendielen aus Robinie ist, dass das Holz nur mäßig auf dem Markt verfügbar ist und die Robinien-Stämme oft ungünstige Wuchsformen aufweisen. Aus diesen Stämmen lassen sich nur schwer längere Dielen erzeugen, weshalb häufig kurze Brettstücke mittels Keilzinkung miteinander zu langen Dielen verbunden werden.

Terrassenhölzer Dauerhaftigkeitsklasse 2

dauerhaft

Bangkirai franz. / glatt
Bangkirai franz. / glatt

Der Dauerhaftigkeitsklasse 2 zuzuordnen ist das tropische Bangkirai, das der „gehobenen Mittelklasse“ entspricht.

Das Holz ist hart, strapazierfähig und resistent gegen Pilzbefall.

Terrassenhölzer Dauerhaftigkeitsklasse 3 und 4

mäßig bis wenig dauerhaft

Terrassendiele Kiefer KDI
Terrassendiele Kiefer KDI
Terrassendiele Sibirische Lärche
Terrassendiele Sibirische Lärche

Die Dauerhaftigkeit dieser Nadelhölzer (Lärche und Douglasie) ist laut Norm bei 3–4 durchaus zufriedenstellend. Dabei ist sibirische Lärche feinjähriger gewachsen und damit dichter und dauerhafter als die heimische Lärche.

Weitere heimische Hölzer wie die Kiefer haben im natürlichen Zustand nur eine mittlere bis schlechte Dauerhaftigkeit. -> Mittels einer Kesseldruck-Imprägnierung kann die Lebensdauer des Kiefernholzes aber beträchtlich verlängert werden.

Vergleichbares gilt für die Esche, die durch eine Hitzebehandlung (Thermoesche) dauerhafter wird. Diese Thermoesche zeichnet sich durch eine lebhafte Oberflächenmaserung sowohl in der vergrauten Patina als auch mit geölter Oberfläche aus. Um die kaffeebraune Farbe zu erhalten, bedarf es aber einer regelmäßigen Nachbehandlung mit Öl.

Anmerkung:

Dauerhaftigkeit abhängig von Verbauung

Mindestens so wichtig wie die natürliche Dauerhaftigkeit der Holzart ist die richtige Verwendung der Hölzer, da Lebensdauer und Haltbarkeit stark vom fachgerechten Einbau abhängig sind. Diese stellt sicher, dass beim Einbau nichts schiefgeht. Der Fachmann spricht beim korrekten Einbau vom sog. „konstruktiven Holzschutz“ – darunter versteht man eine Planung und Ausführung die dafür sorgt, dass nach Regen oder Feuchtigkeitseintritt möglichst wenig Wasser und Feuchtigkeit in der Konstruktion verbleibt und sie schnell zurücktrocknet.

für Nadelhölzer

Terrassen-Unterkonstruktionen für Nadelhölzer
Terrassen-Unterkonstruktionen für Nadelhölzer

für modifizierte Hölzer

Terrassen-Unterkonstruktionen für modifizierte Hölzer
Terrassen-Unterkonstruktionen für modifizierte Hölzer

für Harthölzer

Terrassen-Unterkonstruktionen für Harthölzer
Terrassen-Unterkonstruktionen für Harthölzer

für WPC-Terrassen

Terrassen-Unterkonstruktionen für WPC-Terrassen
Terrassen-Unterkonstruktionen für WPC-Terrassen

für keramische Terrassenplatten

Terrassen-Unterkonstruktionen für keramische Terrassenplatten
Terrassen-Unterkonstruktionen für keramische Terrassenplatten
Terrassen-Unterkonstruktionen für keramische Terrassenplatten
Terrassen-Unterkonstruktionen für keramische Terrassenplatten
Terrassen-Unterkonstruktionen für keramische Terrassenplatten
Terrassen-Unterkonstruktionen für keramische Terrassenplatten

* Längen je nach Verfügbarkeit

Profitipps:

Die Unterkonstruktion darf z.B.:

-> auf keinen Fall im Wasser stehen;
-> Belag sowie Unterkonstruktion müssen gut umlüftet sein!

-> Vermeiden Sie einen direkten Kontakt zwischen Unterkonstruktion und Boden
.
Dies kann die Dauerhaftigkeit Ihrer Terrasse beträchtlich verlängern.
Ihr Holzfachhändler steht Ihnen dafür bei der Planung gerne mit Rat und Tat zur Seite.


Ihr Fachmann für Holz im Garten - OK Holz - wir freuen uns auf Sie!

Kommen Sie zu  OK Holz in Dänischenhagen - Ihr Profi für Gartenhäuser, Carports und Pavillons, Zäune, Terrassen, Gartenholz, Spielgeräte, Terrassenüberdachung sowie Fassadenholz, KVH und Bauholz  für die Region Kiel, Eckernförde, Rendsburg, Oldenburg, Neustadt, Plön und Neumünster in Schleswig-Holstein.


Aus dem OK Holz-Gartenratgeber:

Natursteine für eine fantasievolle Gartengestaltung

Mit Ziersteinen natürlichen Ursprungs Akzente für Brunnen, Wege und Einfassungen, Mauern, Palisaden und Terrassenbelägen setzen.

2018_GI-171297123_Natursteingestaltung_MS.jpg2018_GI-1051648462_Natursteingestaltung_MS.jpg

Ein Garten ist längst mehr als nur Blumenrabatte, Gemüsebeet und Obstbaum. Inspiriert von japanischen Gärten gehören heute Brunnen, Bachläufe und Natursteine, die Akzente setzen, in einen modernen Garten. Dabei liegen klare und grazile Formen, die futuristisch anmuten, voll im Trend.

Als Baumaterial lassen sich mit Natursteinen Gefälle ausgleichen, Gartenräume schaffen und Wege gestalten. Auch im dekorativen Bereich bietet Naturstein unbegrenzte  Einsatzmöglichkeiten. Das richtige Zusammenspiel von großen und kleinen Steinen, zahlreicher Formen und Farben verleiht einem Garten einen individuellen Charakter und strahlt eine harmonische Wirkung aus.

Basaltsäulen, Monolithen und Schiefergletscher, einzeln oder in Gruppen stehend, bilden mit ihrer schlanken Silhouette einen magischen Blickfang. Findlinge wirken aufgrund ihrer Größe imposant und strahlen Ruhe aus.

Mauern oder Palisaden aus Naturstein grenzen Gartenbereiche voneinander ab. Höhenunterschiede lassen sich optimal ausgleichen. Einzelne Plätze im Garten erhalten einen natürlichen Rahmen. Mit leicht zu verarbeitenden Mauersteinen sorgen Natursteinwände für ein ansprechendes Ambiente. Dem Garten wird ein Profil und Perspektive gegeben. Selbst Schiefergestein lässt sich für eine Mauer verwenden.

Auch als Terrassenbelag oder Gartenweg bringen Natursteine Flair in den Garten. Herr Oliver König vom Holzfachmarkt OK Holz GmbH aus Dänischenhagen empfiehlt Natursteinpflaster und Natursteinplatten als einen Bodenbelag im Außenbereich: „Naturstein als Terrassenbelag ist langlebig und verleiht Ihrer Terrasse einen repräsentativen und großzügigen Eindruck. Wege lassen sich romantisch in geschwungener Form gestalten.“

Sogenannte Brandungsfelsen eignen sich mit ihren naturgegebenen Formen, Einschlüssen und Auswaschungen besonders gut als Gestaltungselemente für den Steingarten, den Teichrand oder den Bachlauf. Wer keinen Platz für einen Gartenteich hat, muss deshalb auf das Element Wasser im Garten nicht verzichten. Quellsteine oder Brunnen aus Naturstein sorgen auch auf kleinstem Raum für Abwechslung. Formen und Farben sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ein Brunnen aus runden Steinen, die einzeln übereinander aufgetürmt sind, strahlt etwas Zauberhaftes aus.

Mit farbigen Splitten und Kieselsteinen können Wege und Einfassungen dekorativ gestaltet werden. In Kombination mit Gräsern oder immergrünen Pflanzen wie Buchsbaum lassen sich mit Natursteinen unterschiedlich große Inseln im Garten schaffen. Modern, pflegeleicht und kontrastreich zum Rasen sind Kiesflächen, die mit einzelnen Solitärpflanzen besetzt sind. Um ein Durchwachsen von Gras und Unkraut dauerhaft zu vermeiden, ist als Untergrund eine Wurzelschutzfolie empfehlenswert.

Zu allen Fragen rund um Natursteine, zu Gestaltungsideen und zur Verlegung geben die Mitarbeiter im Holzfachmarkt OK Holz GmbH in Dänischenhagen gerne Auskunft.